In der Schweiz wird am 11. März über eine einzuführende Buchpreisbindung per Volksabstimmung entschieden. In Deutschland gibt es diese Buchpreisbindung schon seit langer Zeit. Doch gerade von Indie-Autoren, welche vorwiegend eBooks veröffentlichen, höre ich in letzter Zeit immer wieder negative Stimmen und Argumente bezüglich der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung von 18 Monaten. Sollte die Schweiz also ein Buchpreisbindungsgesetz verabschieden?

In diesem Video wirbt der Autor Pedro Lenz aus Bern für die Buchpreisbindung in der Schweiz. Was meint Ihr dazu?